Ich plädiere - wie meine Partei auch - für mehr Bürgerbeteiligung wie zum Beispiel Volksentscheide auf Bundesebene. Es reicht eben nicht, nur zu beklagen, dass immer weniger Menschen zur Wahl gehen. Wir brauchen auch neue Möglichkeiten, um eine Beteiligung der Bürger zwischen den Wahlterminen zu ermöglichen. Das ist zwar bestimmt nicht immer bequem für die Politik. Aber Politiker, die Angst vorm Volk haben, sind wie wasserscheue Fische. Zuletzt hatten übrigens lustiger weise SPD und CSU bei den Koalitionsverhandlungen Ende 2013 einen Vorstoß für bundesweite Volksentscheide unternommen, waren aber am Widerstand der CDU gescheitert. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins DER SPIEGEL soll die  CDU sich damals im Gegenzug auf die CSU-Forderung nach einer Pkw-Maut eingelassen haben.  Man kann also sagen: Die CDU hat den Volksentscheid der Maut geopfert. Wenn es wirklich so war, schade!